Lituation 3000! Wie eine Techno-Party. Nur mit HipHop

Techno-Partys haben mich schon immer fasziniert. Auch wenn die Musik nicht meinen Geschmack trifft, hat mir die Feierkultur gefallen. Die Menschen lassen ihren Emotionen komplett freien Lauf. Und sie sind offen. Offen für neue Musik und neue Impulse. Warum gibt es sowas nicht mit HipHop?

Foto: Linus Bulmahn

Foto: Linus Bulmahn

Diese Frage hat mich schon länger beschäftigt. Als Besucher auf HipHop-Festivals habe ich viele ausgelassen feiernde HipHop-Heads gesehen und immer gedacht: "Sowas müsste es viel öfter geben. Und auch mal in Hannover." Gab es in der Form aber nicht, zumindest nicht so, dass es komplett meinen Vorstellungen entspricht. Also hielt ich Ausschau nach einer Location. Als ich dann im Januar 2017 das erste Mal im Eisenwerk 15/2 zu Besuch war, wusste ich: diese Location ist perfekt für den Start! 

Die Organisation war aufwendiger als gedacht, aber es hat sich gelohnt und die Party war ein voller Erfolg mit viel positivem Feedback. Eigentlich sollte es bei einer einmaligen Party bleiben, doch ich entschied mich, eine Partyreihe daraus zu machen. Der Name, ursprünglich als Joke gedacht, hat sich bei den Gästen eingeprägt und wurde deswegen beibehalten (zum Glück ist "lit" nicht Jugendwort des Jahres geworden).

Foto: Linus Bulmahn

Foto: Linus Bulmahn

Das musikalische Konzept wurde seit dem Start nicht verändert: die Party geht mit der Zeit und auf die Plattenteller kommt nur Musik der letzten 5 Jahre. Auch die Locationwechsel sind Teil des Konzepts und sorgen für die nötige Abwechslung. Ich versuche auch die Gäste so gut wie möglich einzubeziehen und sammle in der Woche vor der Party Musikwünsche, die ich dann versuche einzubauen. 

Die Fortsetzung dieser Partyreihe ist nur mit dem Support vieler Menschen und Freunde möglich, bei denen ich mich von ganzem Herzen bedanke! Ich investiere wenig bis nichts in Facebook-Werbung und lasse die Crowd organisch wachsen. Es soll nach wie vor eine Party für Freunde von Freunden bleiben. Beim Marketing verlasse ich mich mittlerweile fast komplett auf meine "Influencer", größtenteils Menschen, die ich bei dieser Party kennen gelernt habe.

Foto: Linus Bulmahn

Foto: Linus Bulmahn

Für mich bleibt "Lituation 3000" ein Spaßprojekt, das ich mit 100% Leidenschaft verfolge. In erster Linie geht es darum, Hannover einen Ort zu geben, wo komplett ausgelassen zu HipHop gefeiert werden kann, wo jeder seine Emotionen komplett ausleben kann, ohne schräg angeschaut zu werden, wo die Musik im Vordergrund steht. Und in der heutigen Zeit schwer vorstellbar: ein Ort, an dem ich mich als DJ frei entfalten kann. Es ist spannend zu sehen, wie die Community wächst und wie viele HipHop-affine Menschen durch diese Party verbunden werden. Mir ist auch klar, dass die Party nicht jedermanns Geschmack trifft und nach wie vor eine kleine Party für Kenner bleibt. Was mich antreibt, ist die Loyalität der Gäste, denn ich kenne persönlich mindestens 10 Gäste, die noch keine Party verpasst haben. <3

Von Beginn hatte ich die Idee, diese Party im Mephisto zu veranstalten. Bisher hat sich kein passender Termin gefunden, aber diesen Freitag ist es endlich soweit. Ich brenne auf Lituation 3000 | #4 im Mephisto. 🔥

Maksim SapiroComment