Ganz normal in Linden

Seit letztem Jahr kooperiere ich mit der Einrichtung "Normal in Linden" (NiL). Wie die Zusammenarbeit zu Stande kam und was ich dort genau mache, erkläre ich in diesem Blog-Beitrag.

P1010053.jpg

Was genau ist das NiL?

Das NiL ist ein Begegnungszentrum für Menschen mit und ohne Behinderung. Das Konzept der Einrichtung sieht vor, dass durch gemeinsame Aktivitäten eine Möglichkeit geboten wird, sich zu begegnen. Dabei liegt der Fokus auf Inklusion durch regelmäßige musikalische und künstlerische Angebote (Auftritte von Bands, Ausstellungen, etc.).

Die Einrichtung verfolgt das Ziel, gegenseitiges Verständnis zu fördern und auf diese Weise Hemmungen und Vorurteile abzubauen. Das NiL ist ein Standort der Lebenshilfe Hannover, welche sich für das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung engagiert.

Wie kam der Kontakt zu Stande?

Den Leiter der Einrichtung, Kenny Macasero, kenne ich schon seit vielen Jahren. Er selbst ist Vollblut-Musiker und studierter Sozialpädagoge, somit also prädestiniert für die Leitung einer solchen Einrichtung. Außerdem ist er Hobby-DJ und wir hatten bei einem gemeinsamen Kaffee die Idee, einen DJ-Workshop zu organisieren, um noch mehr Menschen für das DJing zu begeistern.

Fun Fact: Wir haben uns lustigerweise vor 10 Jahren im Zaza kennen gelernt. Es war ein Mittwoch in der Abi-Zeit und ich kannte ihn aus dem Fernsehen als Ex-Kandidaten einer Casting-Show und konnte es mir nicht verkneifen, ihn darauf anzusprechen. Take Five sei Dank :D

In diesem Video könnt ihr Kenny und das Konzept vom NiL besser kennen lernen: 
12min.me 

Warum unterstütze ich diese Einrichtung? 

Das Konzept der Inklusion durch Musik hat mich von Anfang an überzeugt. Ich hatte sofort das Gefühl, dass ich in diesem Kontext einen Beitrag leisten kann und auf diese Weise etwas zurückgeben kann. Außerdem habe ich schon länger nach einer Plattform gesucht, bei der ich DJ-Workshops kostenlos anbieten kann, um mein Wissen weiterzugeben und junge Menschen für Musik zu begeistern.

Außerdem gefällt mir die Idee, dass alle meine Kunden im weitesten Sinne spenden. Durch meine bezahlten Aufträge kann ich meine Zeit frei einteilen und mich sozial engagieren, da ich mir keinen festen Job suchen muss. Weitere ehrenamtliche Projekte, die ich in den letzten Monaten unterstützen konnte, sind unter anderem das Straßenfußball-Turnier von The Bolz und die Eröffnung der Skatehalle Gleis D in der Nordstadt.

P1010023.jpg

Wie genau helfe ich dem NiL?

  • DJ-Workshops

In den letzten Monaten konnten wir bereits 2 DJ-Workshops mit jeweils 12 Teilnehmern organisieren, welche auf Anhieb ausgebucht waren. Die kostenlosen Workshops richten sich gezielt an Anfänger und es haben bereits 6 Teilnehmer mit Beeinträchtigung teilgenommen. Weitere Workshops sind in Planung.

  • DJ bei der Nil Disco

Alle 2-3 Monate findet im NiL die Party "Volle Lotte" statt. Menschen mit Handicap arbeiten an der Bar oder an der Kasse. Die Gäste haben die Möglichkeit, sich auszutoben, ohne verurteilt zu werden oder schräg angeschaut zu werden. Im Dezember 2017 durfte ich hier auflegen und war begeistert von der ausgelassenen Stimmung. 

  • DJ beim Straßenfest

Die Lebenshilfe Hannover organisiert jährlich das Straßenfest der Charlottenstraße. Nachdem ich bereits im letzten Jahr auflegen durfte, ist es am Freitag, den 04.05.2018, wieder soweit. Ab 15 Uhr gibt es ein buntes Programm mit diversen Bands und mir. Meine Playtime beginnt um 19 Uhr und der Eintritt ist natürlich frei. Das Programm kann hier abgerufen werden.
 

Fotos: Nico Dang

DSC_0122.jpg
NiL_Strassenfest-2018_Lebenshilfe-Hannover.jpg
Maksim Sapiro